Annas Reich
Du bist Besucher Nr.     
Logo
 
Mein Mangatutorial

Gesicht - Vorderansicht
 


Ich zeige dir Schritt für Schritt am Beispiel dieser Gesichter wie ihr einen Kopf von vorne zeichnet.

Du kannst alle Bilder durch Anklicken vergrößern!

 1 

Zeichne zunächst einen Kreis der unten etwas abgeflacht ist. Das wird später die Stirn werden.

Nun zeichnest du in der Mitte eine gerade senkrechte Linie ein. Das ist die Mittellinie unseres Gesichtes. Diese Hilfslinie gibt dir später Orientierungspunkte für Nase und Augen.

Zeichne außerdem eine gekrümmte waagerechte Linie etwas unterhalb der Mitte ein. Diese Hilfslinie ist die obere Augenlinie.

 
 

 2 

Die untere abgeflachte Linie verlängerst du nun zu den Seiten hin. Damit hast du die untere Augenlinie gemalt.

Die Seiten des Kreises verlängerst du zur unteren Hilfslinie hin.

 

 3 

Jetzt zeichnest du etwas unterhalb der unteren Augenlinie eine weitere waagerechte gekrümmte Linie.
Dies ist die Mundlinie. Hier zeichnest du später den Mund ein.

Die Mittellinie für die Nase verlängerst du weiter nach unten.

Verlängere das Gesicht an den Seiten bis zur Mundlinie. Die Wangen sind recht senkrecht und nur etwas nach innen gekrümmt.

 

 4 

Verlängere die Mittelinie weiter nach unten.

Jetzt zeichnest du unterhalb der Mundlinie die Kinnlinie. Auf dieser Höhe soll das Kinn sitzen. Die Mitte des Kinns sitzt auf der Mittelinie.

Zeichne die Gesichtskontur von Mundlinie zu Kinnspitze. Die Linien sollten sehr schräg verlaufen.

Zeichne zum Schluss noch den Hals.

 

 5 

Damit ist die grobe Gesichtsform fast fertig. Fehlen nur noch die Ohren. Diese kommen gleich. Schauen wir uns erst einmal an, was wir bisher gezeichnet haben.

Wir haben jetzt das weibliche Gesicht gezeichnet. Wollen wir andere Gesichter wie Kinder oder Jungen zeichnen, müssen wir nur die Gesichtsform variieren.

Der obere Teil des Gesichtes geht bis zur unteren Augenlinie. Diese Form ist für alle Gesichter gleich.

Zwischen oberer und unterer Augenlinie zeichnest du später die Augen ein. Sind es große Augen befinden sich die Augenlider genau auf den Linien. Schmalere Augen sind dazwischen.

 

 6 - Das Mädchen (Teenager) 

Bevor wir uns der Gesichtervariation zuwenden, zeichnen wir zunächst die Ohren.

Beginne die Ohren auf der oberen Augenlinie zu zeichnen. Die Unterseite der Ohren endet etwa in Mitte zwischen unterer Augenlinie und Mundlinie.

Das Gesicht sieht doch schon mal gar nicht so schlecht aus.

 

 7 - Als Kind 

Wir wollen das Mädchen nun als Kind zeichnen. Dazu belassen wir die obere Gesichtshälfte so wie sie ist und stauchen nur den Kiefer.

Wähle nur den halben Abstand zur unteren Augenlinie um die Mundlinie zu zeichnen. Genauso setzt du den Kiefer nach oben.

Die Gesichtskontur passt du nun an: Bis zur Mundlinie geht das Gesicht wieder fast senkrecht herab, zum Kinn hin sehr schräg.

Die Unterseite der Ohren musst du auch anpassen, damit sie wieder zwischen Augen- und Mundlinie enden.

Durch das kurze Kinn sieht unser Kopf nun sehr verniedlicht und jünger aus.

 

 8 

Hier noch einmal das kindliche Gesicht im Vergleich zum originalen Teenagergesicht.

Wie man sieht ist die untere Kinnlinie deutlich schräger, wodurch das Gesicht rundlicher wirkt.

Außerdem ist der Kiefer viel kürzer und die Ohren sind kleiner.

 

 9 - Als Junge 

Nun zeige ich dir, wie du aus dem Mädchengesicht ein Jungengesicht malst.

Dazu belässt du auch hier die obere Gesichtshälfte bis zur unteren Augenlinie bei.

Du zeichnest die Mundlinie und Kieferlinie des Jungen tiefer ein als beim Mädchen. Dadurch wird der Kiefer länger und schmaler.

Außerdem zeichnest du den Hals breiter.

 

 

 10 

Auf diesem Bild siehst du noch einmal den direkten Vergleich zwischen Jungen- und Mädchenkopf.

 

 11 - Die Haare 

Damit das fertige Gesicht mehr Gestalt annimmt zeichnen wir nun die Haare.

Suche dir eine Frisur aus die dir gefällt. Wichtig ist dass du beim zeichnen, zunächst die grobe Form festlegst. Erst später fügst du Details hinzu.

Hier habe ich die Grundform einer Frauenfrisur gezeichnet.

Achte darauf, dass Haare im Manga ein Stück über den Kopf hinaus gehen. Auch ist der untere Haaransatz nicht auf der Kreislinie des Kopfes, sondern etwas tiefer.

 

 12 

Bei der Gelegenheit verpassen wir unserem kleinen Mädchen noch die gleiche Frisur.

Bis zu den Ohren kannst du sie komplett gleich zeichnen, denn die obere Hälfte des Kopfes wurde ja nicht verändert.

Für die untere Hälfte stauchst du die Frisur und passt sie an den Kinderkopf an.

 

 13 

Genauso können wir dem Jungen auch eine schöne Frisur verpassen.

Auch hier wird zunächst die Grundform gezeichnet.

Haaransatz ist auch hier etwas tiefer als die Kopflinie.

 

 

 

 14 

Wie in Schritt 12 passen wir auch hier die Frisur für das Kind an, indem wir sie ein wenig stauchen.

 

 15 

Nun sind wir mit dem Mädchengesicht fast fertig.

Zeichne zwischen oberer und unterer Augenlinie die Augen ein. Es gibt sehr viele Möglichkeiten für Augen. Variiere ein wenig damit. Dadurch verändert sich auch der Gesamteindruck der Person.
In einem anderen Tutorial zeige ich dir Augentypen und bringe dir Schritt für Schritt bei Augen zu malen.

Auf der Nasenlinie zeichnest du knapp unter der Augenlinie die Nase. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, z.B. einfach nur ein halbes umgekipptes Dreieck.

Den Mund platzierst du auf der Mundlinie. Du kannst entweder einfach nur einen Strich malen, oder noch zusätzlich Ober- und Unterlippe andeuten.

Schließlich zeichnest du die Details für die Haare ein.

 

 16 

Jetzt zeichnest du deine fertige Zeichnung am besten mit einem Fineliner nach.

So kannst du nun die Hilfslinien ausradieren.

Das Mädchen ist nun fertig.

 

 

 17 

Mit dem Computer habe ich schließlich das Bild noch coloriert.

 

 

 18 

Nun können wir uns dem Jungengesicht zu wenden.

Auch hier zeichnen wir Augen, Mund und Nase ein.

Die Augen sind meist etwas schmaler als beim Mädchen. Außerdem werden nicht so viele Wimpern gezeichnet.

Ich habe nur ein Auge gezeichnet, da das andere nahezu von den Haaren verdeckt ist. Theoretisch könnte man ein wenig davon sehen. Jedoch wirkt es mangatypischer ohne das andere Auge.

Mund und Nase sind etwas größer als beim Mädchen.

 

 

 

 19 

Mit ausradierten Hilfslinien sieht der Junge nun so aus.

 

 

 

 

 20 

Zum Schluss habe ich ihn noch coloriert.

 


 
 
  Anna Rümpler